hochzeitsfotos in jena

Hochzeitsfotos in Jena hoch über der Stadt

Würde ich nicht auch Hochzeitsfotos in Jena machen, könnte ich auch keine zeigen. Welch eine Logik. Aber Suchmaschinen brauchen auch Futter 😉 Seit 2012 düse ich nun schon im Land hin und her und halte auch als Hochzeitsfotograf in Jena Emotionen in Bildern fest. Ich möchte das Unsichtbare sichtbar machen. Und ihr glaubt gar nicht, wie viel vom Hochzeitstag für euch im Verborgenen bleibt.

Über die Jahre habe ich jede Menge Erfahrungen gesammelt, kenne die Hochzeitstraditionen auch anderer Nationen und weiß, worauf es in welcher Situation ankommt. Diese “Weisheiten” teile ich gerne mit euch. Aus diesem Grund habe ich auch meinen Wedding-Guide “Tom’s Nähkästchen” (48 Seiten) erstellt und drucken lassen, der euch dabei hilft, an eurem Tag die besten Bilder zu bekommen.

Für die morgige Hochzeit war wieder mal Hochsommer angesagt. Getting ready der Braut startete sehr früh. Also habe ich mir kurzerhand ein Hotelzimmer gebucht und bin schon am Tag zuvor angereist. Hat den großen Vorteil, dass ich etwas Zeit fürs Locationscouting habe. Wenn es sich einrichten lässt, mache ich das immer so. Zumindest in Orten, in denen ich noch nicht war. 

Einchecken und eine ausgiebige Runde durch die Innenstadt von Jena. Abendessen im Restaurant Landgrafen. Hier wird also morgen die Hochzeitsfeier stattfinden. Eine grandiose Hochzeitslocation hoch über Jena gelegen, mit freiem Blick auf die Stadt – unten einige Hochzeitsbilder auch mit Impressionen der Feierlocation.

Zurück in meiner Südseiten-”Suite” empfingen mich nach wie vor tropische Temperaturen. Fenster öffnen half nichts, es regte sich kein Lüftchen. Vorausschauend hatte ich einen etwas größeren Tischventilator eingepackt. Man, war ich froh. Somit war die Nacht gerettet. Musste ja fit sein für die morgige Hochzeitsreportage von früh morgens bis open end.

Hochzeitsfotografie in Jena

Der Hochzeitstag startete mit einem Stehfrühstück am Bahnhof in Jena. Ich liebe es, morgens genügend Zeit zu haben. Ab 8 Uhr nahm der Tag der Hochzeit seinen Lauf. Getting ready, Trauung im Standesamt und Sektempfang nebst Mittagessen in der Ratszeise, einem urigen Restaurant mitten in Jena. Damit keine Langeweile aufkommt, wurden die Gäste der Trauung anschließend im Kino “abgeladen” und wir brachen zum Brautpaar-Shooting auf. Zuvor stand ich jedoch noch vor der Herausforderung, mein Auto umzuparken. In Innenstadtnähe – wir wollten ja dann mit dem Auto zur Hochzeitslocation fahren. Fußläufig erreichbar also. Ohne Parkuhr. Und das an einem Freitagmittag. Aber wie heißt es so schön: Nichts ist unmöglich. 

Zur Hochzeitsfotografie gehören ganz klar auch die sogenannten Brautpaar-Porträts. Obwohl ich ja eigentlich den ganzen Tag nichts anderes mache. Aber das ist die Zeit, in der mir Braut und Bräutigam allein gehören. Zumeist wird dafür etwa eine Stunde eingeplant, damit wir genug Zeit haben, ein paar lebendige Bilder zu inszenieren. Und so wurde heute unter anderem im Hof der Uni gekuschelt, im Botanischen Garten getanzt und die Aussicht genossen vom Landgrafen.

Am frühen Abend kamen weitere Gäste und die Hochzeitsparty konnte steigen. Ein bisschen war es wie bei “Let’s Dance” – und das sagen ich voller Hochachtung. Tanzen konnte hier jeder. Aber so richtig! Um den Eröffnungstanz für die Ewigkeit zu bannen, hat das Brautpaar dafür ein Video gebucht. Das habe ich mit noch ein paar weiteren Hochzeitsfotos und weiteren Videosequenzen angereichert – eine schöne Erinnerung an die Hochzeit.

Gegen 3 Uhr klappten dann die Autotüren bei mir zuhause. Der “Tag” war deswegen noch lange nicht zu Ende. Wenn ich alleine zu Hochzeitsreportagen unterwegs bin wartet meine Frau, bis ich wieder da bin. Sehr oft ist sie ja mit von der Partie, wochentags geht es aber nicht. Sie ist immer ganz gespannt, wie es war. Was soll ich sagen? Schön war’s!

Und jetzt viel Spaß mit den Hochzeitsfotos in Jena.

Auch eure Hochzeit begleite ich gern fotografisch. Freue mich, von euch zu hören…

Gefällt dir, was du siehst? Bitte teile es:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on telegram
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
hochzeitsfotograf leipzig
Vorshootings
Engagement-Shooting am Völki

Hochzeitsfotograf Leipzig 🎯 So ein Kennenlern- oder auch Engagement-Shooting ist schon sinnvoll. Ihr steht ja wahrscheinlich nicht jeden Tag vor einer Kamera. Und außerdem lernt man sich dabei auch noch etwas näher kennen. Bei Hochzeitsreportagen ab 8 Stunden übrigens im Preis enthalten. Bei mir zumindest 😉

mehr»
hochzeitsfotograf thüringen
Hochzeitsgeschichten
Hochzeitsfotograf Thüringen im Rittergut Positz

Heute geht’s als Hochzeitsfotograf Thüringen ins Mittelalter! Das Rittergut Positz nahe dem thüringischen Pößneck war die Wahl meines heutigen Hochzeitspaares. Und das zweisprachig deutsch-russisch (von den 5 Jahren Russischunterricht ist nix mehr da – schade eigentlich). Es ging schon sehr früh los mit Braut-Make-up und Frisur. Da war ich echt froh, dass mir die Brautleute anboten…

mehr»
Keine Hochzeit ohne Vorshooting
Tipps zur Hochzeit
Keine Hochzeit ohne Vorshooting

Keine Hochzeit ohne Vorshooting. Richtig gelesen. Ein Vorshooting ist Pflicht – klingt hart und ist auch nicht ganz so ernst gemeint. Aber ich merke es immer wieder: wenn wir ein Vor- oder auch Kennenlern-Shooting gemacht habe, dann sprechen wir schon mal die gleiche Sprache und die Paarfotos am Hochzeitstag oder beim After-Wedding-Shooting werden besser.

mehr»
>> Startseite | Hochzeitsreportagen | Hochzeitsgeschichten | Hochzeitsfotos in Jena hoch über der Stadt