hochzeitsfotos in grimma

Im feuerroten Mustang zur Hochzeitsfeier

“Homeoffice” ist ja in den letzten Monaten sehr in Mode gekommen. Meine Hochzeit heute fühlt sich genauso an. Gefeiert wird nachher in der “Schiffsmühle” in Höfgen, also Hochzeitsfotos in Grimma, “um die Ecke”. Aber zunächst zur Trauung ins Standesamt Großpösna. Am liebsten begleite ich euch als Hochzeitsfotograf den ganzen Tag. Mit meinen Hochzeitsreportagen möchte ich das Unsichtbare sichtbar machen. Und das geht sehr oft schon sehr früh los und endet irgendwann am nächsten Tag kurz vor dem ersten Hahnenschrei. Geht natürlich auch kürzer. Meine Hochzeitspakete beginnen bei 2 Stunden.

Heute durfte ich 6 Stunden lang Satellit spielen. Meine Umlaufbahn kreist immer um das Brautpaar und die Hochzeitsgesellschaft. Immer auf der Lauer, keinen der wertvollen Momente zu verpassen und diese auf den Hochzeitsbildern zu bannen. Das Standesamt im Rittergut Großpösna ist mir schon sehr vertraut. Die Trauung wird in einem schönen historischen Gewölbe zelebriert, in dem gut und gerne ca. 30 Gäste Platz finden. Jetzt allerdings dürfen wegen Big-C nur 12-14 Gäste teilnehmen. So war es zumindest 2020. Hoffentlich haben wir den Zauber bald im Griff.

Hochzeitsfotos in Grimma

Nach der Trauung noch der obligatorische Sektempfang und dann geht’s ab nach Grimma, ins Hotel “Zur Schiffsmühle”. Hochzeitskutsche ist heute ein 1966er Mustang Coupé. Knallrot, mit 200 PS unter der Haube. Während sich die Hochzeitsschar zur Abfahrt sammelt mache ich mich schon mal auf den Weg. Ich habe vor, das Hochzeitspaar im Vorbeifahren auf den Chip zu bannen. Kurz vor Höfgen, bevor es runter zur Mulde geht gibt es dafür eine passende Gelegenheit für entsprechende Hochzeitsbilder.

Hier ein Glas Sekt, dort ein Bussi, etwas Smalltalk – man hat sich ja teilweise lange nicht gesehen – Umschläge wechseln den Besitzer und auch sehr kreativ gestaltete Geschenke. Im Hintergrund sorgt ein Saxophonspieler für den musikalischen Rahmen. Die letzten Gäste haben nun auch zur Hochzeit im Muldental gefunden – das Programm nimmt seinen Lauf. Der fette Baumstamm war mir schon ins Auge gefallen. Meistens werden ja die Brautleute geschont. Heute liegt ein Ast auf dem Sägebock, der es in sich hat. Werkzeug ist eine Bügelsäge. Nicht wie sonst, die übliche Zweimann-Schrotsäge. Die beiden haben jedoch die Wahl, für den kleinen Obolus von 100 € die bereitliegende Kettensäge zu nutzen. Wirklich gnädig.

Apropos Baumsägen. Ich bin auf dem Dorf aufgewachsen und habe dort schon als Kind einige Hochzeiten erlebt. Das Säge-Ritual war jedoch echte Knochenarbeit. Da lag kein trockenes Birkenholz auf dem Bock. Nein, es war meist ein Kiefernstamm frisch gehauen. Und damit das Sägen nicht zu langweilig wird, hat man währenddessen immer mal wieder etwas Wasser in die Sägefuge gegossen, sehr oft sogar auch noch Sand. Dagegen ist die heutige Sägerei ein Kinderspiel.

Über die Jahre habe ich jede Menge Erfahrungen gesammelt, kenne die Hochzeitstraditionen auch anderer Nationen und weiß, worauf es in welcher Situation ankommt. Diese “Weisheiten” teile ich gerne mit euch. Ich habe in meinem Wedding-Guide “Tom’s Nähkästchen” (48 Seiten) viele, viele Tipps zusammengestellt, die euch dabei helfen werden, an eurem Tag die besten Bilder zu bekommen. Mein Nähkästchen bekommen alle Paare, die ich wenigstens für 8 Stunden begleiten darf.

Heiraten im Muldental

Zurück zur Kettensäge – im Nu war der Stamm geteilt. Das Hotel spendiert wie immer Brot und Salz. Die Ballons müssen allerdings selber mit Helium gefüllt werden, bevor sie mit den besten Wünschen in den Himmel entlassen werden. Kleiner Tipp: die Größe der Ballons entscheidet, wie viel Last sie wegschleppen können. Heute sind die Karten teilweise definitiv zu schwer. 😉

Unser Brautpaar-Shooting führt uns noch eine Runde durch die historische Schiffsmühle und an der Mulde entlang. Der Mustang muss natürlich auch noch ein bissel in Szene gesetzt werden. Die Zeit verging wie im Flug. Jetzt viel Spaß mit den Hochzeitsfotos in Grimma.

Auch eure Hochzeit begleite ich gern fotografisch. Freue mich, von euch zu hören…

Gefällt dir, was du siehst? Bitte teile es:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on telegram
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
hochzeitsfotograf leipzig
Hochzeitsgeschichten
Hochzeitsfotografie Leipzig & Groitzsch

Hochzeitsfotografie Leipzig | Die Trauung in der Stadtmühle in Groitzsch war ein bisschen aus der Not geboren – der Wunschtermin war überall ausgebucht. Dafür jetzt Hochzeit im Grünen. Das Standesamt in der Stadtmühle Groitzsch verfügt in seinem großzügigen, gepflegten Garten über einen Pavillon, in dem die Zeremonie stattfindet, ideal für 20 bis 30 Personen.

mehr»
hochzeitsfotograf thüringen
Hochzeitsgeschichten
Hochzeitsfotograf Thüringen im Rittergut Positz

Heute geht’s als Hochzeitsfotograf Thüringen ins Mittelalter! Das Rittergut Positz nahe dem thüringischen Pößneck war die Wahl meines heutigen Hochzeitspaares. Und das zweisprachig deutsch-russisch (von den 5 Jahren Russischunterricht ist nix mehr da – schade eigentlich). Es ging schon sehr früh los mit Braut-Make-up und Frisur. Da war ich echt froh, dass mir die Brautleute anboten…

mehr»
>> Startseite | Hochzeitsreportagen | Hochzeitsgeschichten | Im feuerroten Mustang zur Hochzeitsfeier