elopement wedding kap arkona

3 Günde, warum eine Elopement-Hochzeit etwas besonderes ist

Ausgiebige Hochzeiten boomen. Seit Jahren schon. Und ja, ich liebe es. Und dennoch, oder vielleicht gerade deswegen, ist es immer wieder schön und aufregend, eine Elopement-Hochzeit zu begleiten. Wem muss ich noch erklären, was ein Elopement ist? Hand hoch! 🙂

Ach, bevor ihr weiter lest: Dass, was jetzt kommt hat nicht den Zweck, euch eure tolle Hochzeit auszureden, die ihr mit so viel Liebe für eure 80 Gästen geplant und organisiert habt. KEINESFALLS. Das schafft ohnehin keiner ;). Ich möchte nur all denen zureden, die sich mit dem Gedanken einer Elopement-Hochzeit ohnehin schon befassen. Sei es aus Überzeugung oder um die Hochzeit jetzt überhaupt noch durchziehen zu können, weil Big-C sämtlich Pläne durchkreuzt.

Du und ich allein – durchgebrannt – elopement eben

Seit den frühen 20er Jahren des 21. Jahrhunderts, wird in naher Zukunft in den Geschichtsbüchern zu lesen sein, waren Hochzeiten im kleinen Rahmen wieder in aller Munde. Woran lag das gleich nochmal? Na ja, Big-C gehört nicht zu den Gründen, warum sie etwas Besonderes sind, die durchgebrannten Hochzeiten oder elopement weddings (auf Denglish klingt es irgendwie komisch).

elopement wedding kap arkona

1. We first – Eure Liebe steht im Mittelpunkt

Und das ist der absolut wichtigste Punkt: Es geht um euch. Klingt vielleicht etwas egoistisch, aber trifft des Pudels Kern. Warum macht man Hochzeit? In erster Linie doch, um eure Liebe zu feiern. Und wie sieht die Praxis aus? Anderthalb bis zwei Jahre vorher dreht sich in jeder freien Minute alles um die Hochzeit. Das kleinste Übel ist meistens der Termin beim Standesamt. Aber dann kommt’s dicke: Location finden, Gästeliste, Safe the date, Sitzplan, Dekoration usw. usw. Nicht selten höre ich am Hochzeitstag von den Brautleuten “Hochzeit kann ich nicht mehr hören”. Schade eigentlich. Wenn ihr diese ganze Energie auf euer Elopement konzentriert, habt ihr’s in kürzester Zeit in Sack und Tüten. Und braucht keine Sorge zu haben, dass irgendwas irgendwem nicht recht ist.

Bitte nicht falsch verstehen: ich liebe große Hochzeiten und rede keinesfalls dagegen.

2. Die Dienstleister eurer Träume sind leichter zu bekommen

Alles stürzt sich auf Freitag und Samstag. Die tollen Locations, die Entertainer unter den Traurednern, die Top-DJs, die Steven Spielbergs unter den Hochzeitsvideografen – alle ausgebucht. Und nun? Bei einem Elopement spielt der Wochentag ja eigentlich keine Rolle. Verbindet das Ganze mit ein paar Tagen Urlaub und gebt euch euer Ja-Wort am Donnerstagabend, kurz bevor die Sonne im Meer versinkt. Das geht übrigens nicht nur auf Capri und außerdem auch von Montag bis Mittwoch 🙂 Unter der Woche werdet ihr keine Problem haben, dass euch die Dienstleister eurer Träume zur Seite stehen.

Und für die Daheimgebliebenen – aber nicht nur für sie – lasst ihr neben den Hochzeitsfotos auch ein kleines Hochzeitsvideo drehen. Ich biete zufällig beides an 😉 Lasst von euch hören, wenn ihr gern mal ein Beispiel sehen wollt.

elopement wedding kap arkona

3. Hochzeitstag erleben, nicht überleben

“Erzählt doch mal, wie war eure Hochzeit?”
“Also: erstmal gab es einen Brunch auf der Terrasse unserer Blockhütte mit einem waaaaahnsinns Panorama. Ja, wie waren nämlich in den Bergen und haben dort geheiratet. Und Max, der alte Waldläufer, musste erstmal runter ins Tal Brötchen holen. Der ärmste. Ich hab ihm dann in der Badewanne den Muskelkater wegmassiert. Und dann, stell dir vor,…”

Andererseits ist es natürlich auch nicht alltäglich und durchaus aufregend, nach einer etwas unruhigen Nacht früh morgens das Hochzeitstags-Programm mit dem Getting ready zu starten, um 7, weil die Trauung ja schon 10 Uhr ist. Frühstück gibt’s nebenbei. Blutdruck und Puls steigen und erreichen bei Ja-Wort ihren Höhepunkt. Um 14 Uhr kommen die Gäste. Bis dahin mit dem Fotografen eine schöne Runde drehen und schnuckelige Hochzeitsbilder machen. Mittagessen im engsten Kreis derer, die bei der Trauung dabei waren…

“So gegen 3 haben die dann in der Location das Licht ausgemacht. Es war soooooo cool. Aber wir waren fix und alle. Hochzeitsnacht? Die verschieben wir in die Flitterwochen.”

Und wenn ich dann ein, zwei Wochen später mit dem frisch vermählten Paar zusammensitzen, um ihnen ihr Hochzeitsalbum zu überreichen, höre ich sehr oft, dass sie froh sind, die Bilder zu haben. Da ist ja so Vieles zu sehen, was wir gar nicht mitbekommen haben.

Hat was. Es gibt sicher noch zig weitere Gründe für elopement weddings. Wahrscheinlich auch ebenso viele dagegen. Wie gesagt: es ist reine Geschmackssache. Meine eigene Hochzeit war auch ein Elopement und ich persönlich würde es immer wieder so machen. Ähnlich wie die Hochzeit am Kap Arkona. Aber es ist auch immer wieder beeindruckend, was die Brautpaare auf die Beine stellen für ihre Hochzeit und mit so viel Liebe alles vorbereiten. Über die Jahre habe ich jede Menge Erfahrungen gesammelt, kenne die Hochzeitstraditionen auch anderer Nationen und weiß, worauf es in welcher Situation ankommt. Diese “Weisheiten” teile ich gerne mit euch. Ich habe in meinem druckfrischen Wedding-Guide “Tom’s Nähkästchen” (48 Seiten) viele, viele Tipps zusammengestellt, die euch dabei helfen werden, an eurem Tag die besten Bilder zu bekommen. Mein Nähkästchen bekommen alle Paare, die ich wenigstens für 8 Stunden begleiten darf. Wann hören wir uns?

Auch eure Hochzeit begleite ich gern fotografisch. Freue mich, von euch zu hören…

Gefällt dir, was du siehst? Bitte teile es:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on tumblr
Share on telegram
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
join-euer hochzeitsvideo hochzeitsfotograf tom grimma
Tipps zur Hochzeit
Join – Euer Hochzeitsvideo

“Join”, was ist das denn für eine Bezeichnung, mag der Eine oder Andere denken. Hochzeitsvideo hätte es doch auch getan. Na ja, eben nicht ganz. Hinter JoinVideo versteckt sich die Verbindung von Bildern, Video- und Audiosequenzen. Also kein reines Video á la Hollywood. Gewürzt wird das Ganze mit eurer Musik, der Schnitt sorgt für die Spannung. Let’s play!

mehr»
hochzeitsfotograf in leipzig
Hochzeitsgeschichten
Hochzeitsreportage open end

Das hört man gerne als Hochzeitsfotograf in Leipzig (oder wo auch immer): „Vielen Dank für deine Begleitung an unserem großen Tag. Schon zum Kennenlernshooting passte die Stimmung zwischen uns und es sind schöne Bilder entstanden, auch wenn wir am Anfang sehr unbeholfen waren. Aber du hast uns…

mehr»
>> Startseite | Hochzeitsreportagen | Tipps zur Hochzeit | 3 Günde, warum eine Elopement-Hochzeit etwas besonderes ist